Gesetz

Bei Erbfragen den Fachanwalt für Erbrecht konsultieren

Das Erbe ist die Hinterlassenschaft einer verstorbenen Person, die meist an die hinterbliebenen Familienangehörigen geht. So bestimmt es die gesetzlich vorgesehene Erbfolge und auf gleiche Weise verfügen es viele Erblasser in einem Testament. Doch ebenso ist es möglich, Menschen etwas zu vererben, die nicht zur Familie gehören. Das muss dann in einem Testament festgehalten werden. Zu beachten ist dabei allerdings, dass den gesetzlichen Erben immer noch ein Pflichtanteil zusteht, auch wenn sie nicht explizit im Testament erwähnt werden.

Gewerblicher Rechtsschutz für Ihre Ideen

Innovationen gelingen nur, wenn die Forschung daran arbeitet und kluge Köpfe entsprechende Ideen haben und auch verfolgen. Gerade im gewerblichen Bereich können Innovationen zunächst eine große Investition, dann aber auch eine vielversprechende Möglichkeit zur Gewinnoptimierung bieten. Anders gesagt, kann man mit neuen Ideen viel Geld verdienen. Man steht natürlich in einem ständigen Wettbewerb und jedes Unternehmen versucht sich einen Vorsprung zu erwirtschaften. Daher wundert es auch nicht, dass auch unlautere Mittel genutzt werden können, um an die Firmengeheimnisse der Konkurrenz zu gelangen.

Im Immobilienrecht Hilfe erhalten

Rund um das Thema Immobilien gibt es viele rechtliche Dinge zu beachten. Denken Sie zum Beispiel daran, dass Sie ein Haus, ein Grundstück oder eine Eigentumswohnung an Ihre Kinder übergeben wollen. Es ist dann unter Umständen wichtig, dass Sie sich diverse Rechte in das Grundbuch eintragen lassen. Hierbei kann es sich zum Beispiel um das Recht handeln, dass Sie bestimmte Räume bewohnen dürfen. Ebenso ist es möglich, dass Sie sich für bestimmte Fälle die Rückübertragung vorbehalten.

Themen für einen Fachanwalt für Arbeitsrecht

Was versteht man unter Arbeitsrecht? Das Arbeitsrecht befasst sich mit allen Gesetzen, Rechtsverordnungen und anderen sonstigen verbindlichen Bestimmungen, die die unselbständige, abhängige Erwerbstätigkeit betrifft. Dieses Rechtsgebiet ist dabei ein Teil der Zivilrechtsordnung, welche sich mit den Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern auf der einen Seite beschäftigt und auf der anderen Seite mit den Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitnehmerkollektiven und den dazu gehörigen Verhandlungspartnern auf der Arbeitgeberseite. Dabei wird das Rechtsverhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer als Individualarbeitsrecht bezeichnet.

Das Arbeitsrecht regelt das Arbeitsleben

Das Arbeitsrecht regelt das Verhältnis zwischen dem Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Es hat eine lange Geschichte und ist bereits seit dem frühen Altertum Streitpunkt rechtlicher Verfahren und Regelungen. In alten Hochkulturen hatten Sklaven keinerlei Rechte. Sie waren ihrem Herrscher unterstellt und mussten seinen Forderungen widerstandslos folgen. Im Mittelalter zogen Dienstbeziehungen bereits Personen-rechtliche Konsequenzen nach sich. Geschichtlich legen Fachleute die Mitte des 18. Jahrhunderts als Geburtsstunde des Arbeitsrechts fest. Weite Teile der Bevölkerung standen in lohnabhängiger Arbeit.